Einladung zum Sandbühlfest 2024

Zum Sandbühlfest 2024 laden wir alle Musikfreunde ganz herzlich ein.



 

12.10.2008 Jungmusiker auf erstaunlichem Niveau

Bei einem stimmungsvollen Vorspielnachmittag unter dem Thema Musik bunt serviert präsentierten die Nachwuchsmusiker ihr Können.

Die Bläserjugend hat im Verbund mit eigenen Jugendlichen sowie den Bläserkits und einer Bläserklasse der Musikschule Hornberg das zahlreiche Publikum im Gemeindesaal mit einem Konzert auf tollem Niveau bestens unterhalten.



Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Stefanie Kern ging es sofort zur Sache. Die jungen Musikerinnen und Musiker wollten zeigen, was sie drauf haben und wie sie sich musikalisch weiterentwickelt haben.

Alois Huber, Dirigent der Trachtenkapelle und Ausbilder führte mit viel Detailwissen durch das kurzweilige Programm. Er verstand es, den Kindern das große Lampenfieber etwas zu nehmen und so waren am Schluss die Einzel-und Gruppenvorträge alle gut gelungen.















Das Klarinettentrio Nathalie, Lisa und Simone (von links) eröffneten mit dem Ländler aus der Klaviermusik von Peter Seeger das Programm.





Mit den Titeln Up on a Houstop und Suite Nr. 5 Presto zeigte Andreas, dass er seine Trompete schon recht gut beherrscht.

















Lena (links)und Katrin spielten auf ihren Querflöten einen schönen Rondo von Susato.





Simone an der Klarinette und Julian am Schlagzeug spielten mit Klavierbegleitung von Alois Huber das weltberühmte Stück My Way.

















Eine der Jüngsten, Monique, wagte sich an das bekannte Menuett von J.S.Bach





Janek entlockte seinem Bariton das Stück Together von John Debee, ...

















...während Nathalie auf ihrer nagelneuen Klarinette gekonnt und sehr versiert dem Publikum die Variationen aus Karneval in Venedig präsentierte.





Mit American Patrol zeigte Jonas, was er auf dem Es-Saxofon schon gelernt hat.

















Stefan war bei der Übung für DrumSet voll in seinem Element!





Claudia (links) und Nadine spielten das recht schwierige Three for two von James Rae.

















Stimmungsvoll wurde es dann beim nächsten Vortrag; Lisa spielte mit Klavierbegleitung auf der Klarinette die Romanze von Karl Bärmann.





Eugen spielt schon einige Jahre in der Trachtenkapelle, entsprechend routiniert spielte er das Hornist’s delight

















Mit With a lot of pep erfreuten das Klarinetten-Trio Nathalie, Lisa und Simone sowie am Schlagzeug Julian die Zuhörer.





Der Abschluss der Einzelvorträge wurde es dann richtig laut. Die beiden Schlagzeuger Peter und Julian zeigten mit dem Titel Double Flavour, was aus einem DrumSet alles herausgeholt werden kann.



Danach schlug die Stunde der Bläserklasse der Musikschule. Stadtmusikdirektor Walter Böcherer erklärte, dass die Kinder dieser Klasse seit einem Jahr in Ausbildung sind.

Seit 2005 gibt es diese Bläserklassen. Die überwiegende Mehrheit der Schüler machte bisher nach der zweijährigen Bläserklasse als Jungmusiker in den örtlichen Musikvereinen weiter.















Mit drei Stücken von John Higgins verstand es das Ensemble, das Publikum gut zu unterhalten.





Die Bläserkit’s, seit zwei Jahren in Ausbildung stellten sich dann mit anspruchsvolleren Titeln vor. Die Kits hatten Märsche, Blues-Stücke und auch temperamentvollen Rock im Repertoire.



Nach einer Zugabe war ein Jungmusikerkonzert auf erstaunlichem Niveau zu Énde



Bürgermeister Siegfried Scheffold äusserte sich sehr zufrieden über die Fortschritte in der musikalischen Ausbildung.



Stefanie Kern bedankte sich bei einigen Sponsoren; mit deren Hilfe konnte die Bläserjugend zwei neue Instrumente beschaffen und zwei weitere können nun generalüberholt werden



Ein Lob gilt allen Jungmusikern, die sich als Solisten oder auch in Gruppen mutig dem Publikum präsentierten!